Das bin ich

Gestaltet, gezeichnet und gemalt habe ich schon immer. Ich denke, darum wählte ich auch einen Beruf in diesem Bereich.

Seit Jahren unterrichte ich Jugendliche in bildnerischem Gestalten, Handwerk und Wirtschaft/Arbeit und Haushalt. Das ist eine grosse und immer wieder bereichernde Herausforderung.

Regelmässige Kurse in diversen Techniken, Onlinekurse und Studienaufenthalte ergänzen mein bildnerisches Schaffen in der Freizeit.

Mit etwa 25 Jahren habe ich gemerkt, dass das Gestalten nicht nur ein Teil meines Berufes ist. Es gehört zu mir. Ich vertiefte mich lange in das Thema des menschlichen Körpers. Mich faszinierte,  was ein Körper auszudrücken vermag. Lebensgrosse Figuren aus Zement, kleine Figuren aus Draht, Textilien und Farben gehörten zu meinen ersten relevanten Arbeiten.

Eine kurze Zeit malte ich auf Leinwand. Als mein Umfeld das wahrgenommen hat, wurde ich  schnell mitgerissen von der Begeisterung und ich bekam Ideen und kleine Aufträge von anderen Leuten für den Fall, dass ich mal keine Ideen habe. Ich malte auch das Eine oder Andere, war aber schnell am Punkt, an dem ich nicht mehr verstanden habe, warum mir das Malen plötzlich keine Freude mehr bereitet hat. Ich liess es daher lange bleiben und widmete mich mehr dem Handwerk.

Ein paar Jahre später in meiner Sabbatical-Zeit bekam ich frische Inputs zum Thema Urban Sketching, Graffiti und Blockprinting. Ich fand durch einen lockeren Zugang den ernsthaften Wiedereinstieg in das persönliche bildnerische Gestalten. Ich begann zu realisieren, dass es nur einen Grund gibt warum ich malen und gestalten soll: Weil es mir Freude bereitet.

Dieser Fokuswechsel vom Resultat zur Freude am Prozess war etwas vom Spannendsten, was mir in der ganzen Zeit bis jetzt passiert ist. Gutes und weniger Gutes gehört alles zum Gesamtprozess. Ich nehme beides an und arbeite damit.

Mein liebstes Arbeitsformat ist das kleine Format. Skizzenbücher aller Art, Leporellos, Karten… Der Gedanke, mein Atelier immer dabei zu haben und unabhängig von Zeit, Raum und Ort zu sein, ist sehr faszinierend.

Der Reiz des Buches, der Ausdruck des kleinen Bildes, der Eindruck einer Reiseskizze…, diese kleinen Dinge sind für mich gelebtes Glück.

 

Meine aktuellsten Inspirationen und Arbeiten teile ich auf Instagram. Ich freue mich wenn du Teil davon wirst.

Mein Werdegang

2014-2017

Fernstudium Intensivkurs Zeichnen

(SGD Darmstadt)

 

2008-2009

SVEB 1 (Erwachsenenbildnerin)

 

2007-2009

Pädagogischer Gestalter am IAC Zürich

 

2000-2005

Ausbildung zur Lehrperson für technisches Gestalten textil, nichttextil, bildnerisches Gestalten und Hauswirtschaft